Selbstverständnis

Das „Bündnis für Demokratie und Vielfalt“ Passau ist ein überparteiliches Bündnis, bestehend aus verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen, Organisationen, Vereinen und Einzelpersonen. Unsere Arbeit beschränkt sich hauptsächlich auf Stadt und Landkreis Passau.

Gegründet hat sich das BDV im Zuge der bundesweiten Proteste gegen die „Alternative für Deutschland“ Anfang 2024, deshalb stellen wir uns klar gegen diese Partei, wie auch weitere rechtsextreme Organisationen. Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in all ihren Formen lehnen wir ab und setzen uns für einen möglichst diskriminierungsfreien Umgang miteinander ein. Wir wollen in einer Stadt leben, in der für menschenverachtende Ideologien kein Platz ist und stehen ein für eine offene Gesellschaft, die alle Menschen in all ihren Unterschieden akzeptiert und wollen diese auch in unserem Bündnis, unseren Plena und Veranstaltungen bereits nach unseren Möglichkeiten leben.

Alle, die diese Grundsätze teilen, sind herzlich eingeladen, sich an unserer Arbeit zu beteiligen! Auch wenn wir in manchen Punkten unterschiedliche Ansichten haben, wünschen wir uns, diese Differenzen intern offen und konstruktiv diskutieren zu können und solidarische Kritik untereinander zu ermöglichen. Auch mit allen Unterschieden zeigen wir uns solidarisch mit all denjenigen, die unsere Ziele teilen und sich für emanzipatorische Inhalte einsetzen.

Wie wir „Rechtsextremismus“ verstehen haben wir auf einer eigenen Seite zusammengefasst.